Erfolgreiche Geschäftstätigkeit und finanzielle Stabilität ermöglichen uns entsprechende Bedingungen, umfangreiches Wissen und Erfahrungen geben uns das Vertrauen in die Projekte der öffentlichen-privaten Partnerschaft. Wir sind offen für neue Geschäftsgelegenheiten und sind bereit in diese unser Wissen, Erfahrungen und Kapital zu investieren.
Zurzeit sind wir aktiv an fünf Projekten der öffentlichen-privaten Partnerschaft beteiligt, die von der Europäischen Union aus dem Fond für die regionale Entwicklung und der Republik Slowenien mitfinanziert sind. Es geht um Bauprojekte und die Verwaltung von offenen Breitbandnetzen in (vorwiegend Agrar-) Gebieten, wo es wegen der geringen Besiedlung keine gemeinschaftswirtschaftlichen Interessen für den Bau solcher Netze bestehen. In diesen Projekten treten wir als privater Partner und Koinvestor, als Bauausführende und zuletzt als Verwalter und Wartungspersonal des Netzes auf, die allen interessierten Anbietern das Anbieten der Breitbanddienstleistungen (Breitbandinternet, IP-TV und IP-Telefonie) unter gleichen Bedingungen ermöglichen.

In den sieben Gemeindegebieten der Täler Mislinjska und Dravska dolina (Slovenj Gradec, Mislinja, Vuzenica, Dravograd, Radlje ob Dravi, Muta und Ribnica na Pohorju) sowie in den Gemeindegebieten von Ormož, Sveti Tomaž und Središče ob Dravi haben wir im Jahre 2010 den Ausbau der offenen Breitbandnetze abgeschlossen, die die Brandbreitdienstleistungen heute zusammen mehr als 6.400 Haushalten, Geschäftsanwendern und anderen gewährleisten. Im Rahmen dieser Projekte haben wir in weniger als anderthalb Jahren zusammen mehr als 1.500 Kilometer Kabelkanalisation errichtet, in die wir mehr als 2.000 Kilometer optische Kabel eingeblasen haben. In die Projekte haben wir über 8 Millionen eigene Mittel investiert in der Absicht, diese im 20-jährigen Konzessionszeitraum der Verwaltung und Instandhaltung zurückzuerstatten.

Nach dem erfolgreichen Ausbau der ersten Netze setzen wir jetzt den Bau neuer offener Breitbandnetze in einer Form der öffentlichen-privaten Partnerschaft fort, und zwar im Gemeindegebiet von Mokronog-Trebelno, Mirna, Mirna Peč, Trebnje, Šentrupert, Žužemberk, Sevnica und Slovenske Konjice. In diese Netze werden wir in den Jahren 2011 und 2012 zusammen etwas weniger als 12 Millionen Euro privater Mittel investieren.

In den Projekten der öffentlichen-privaten Partnerschaft sehen wir nicht nur große Gelegenheiten für eine schnellere wirtschaftliche Entwicklung in der Region, sondern auch die Minderung der wirtschaftlichen und sozialen Differenzen zwischen den Regionen innerhalb des einheitlichen europäischen Raumes, insbesondere bei Projekten, die von den europäischen Fonds mitfinanziert sind und so eine ausgewogene und nachhaltige Entwicklung fördern. Die Projekte der öffentlichen-privaten Partnerschaft, insbesondere diejenigen, die zu der nachhaltigen Entwicklung beitragen, werden deswegen weiterhin unter unsere Hauptprioritäten bleiben.